Die Symbiose zwischen Unterrichten und Musizieren

    Eine Rockband zu managen und selbständig als Kommunikationsberater und Kursleiter bei der Lernwerkstatt Olten tätig zu sein, ist herausfordernd. Das Spannende dabei: Wissen vermitteln, unterrichten und Musik zu machen haben vieles gemeinsam und komplementieren sich. Das sagt Sänger und Gitarrist Marco Predicatori und erzählt über sein musikalisches Engagement und weshalb unterschiedliche Interessen den Horizont erweitern.

    (Bild: Donato Caspari) Pilots of the Daydreams – keine glattgebügelte Massenware, sondern High-Energy-Rock mit Langzeit-Effekt. V.l.n.r: Walo Bortoletto (Bass), Marco Predicatori (Gitarre/Gesang), Biagio Anania (Schlagzeug).

    In den späten 70er Jahren wurde der in der Schweiz geborene Thurgauer mit italienischen Wurzeln Marco Predicatori das erste Mal mit Rockmusik konfrontiert. «Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich mit meinem besten Freund jeden Samstag den örtlichen Plattenladen aufsuchte und den ganzen Vormittag eine Platte nach der anderen anhörten und wir staunten, was da an geballter Kraft, Emotionen und Intensität auf den Hörapparat eindrang. Für uns war das wie eine Initialzündung, wie ein Urknall», erzählt Predicatori. Dieses Erlebnis hat sich in seine DNA eingenistet und brennt heute noch in seinem Rockerherz. Nun wollte er definitiv selber Musik machen und seinen Rockhelden nacheifern. Heute managt Marco Predicatori das im 2019 gegründete Bandprojekt «Pilots of the Daydreams». «Ein Herzensprojekt, das ich als Rocktrio mit zwei wunderbaren Musikern, die verstehen um was es geht, aufzog», meint er. Seine Formel ist einfach: Teilen ist die neue Macht – alle Erfahrungen (Leben, Musik, Kompetenzen) werden in positiver Weise in das Bandprojekt eingebracht – alle sind gleichberechtigt was die Musik betrifft und jeder übernimmt Funktionen, wo er am besten darin ist. Das bringt die Band nach vorne.

    Lernwerkstatt goes Rock ’n‘ Roll
    Nebst der Musik ist auch sein Engagement als Dozent ein grosser Bestandteil in seinem beruflichen Wirken. Für die Lernwerkstatt Olten www.lernwerkstatt.ch fungiert der Musiker als Standortleiter für die «Ausbildungen der Ausbildenden» am Zentrum für berufliche Weiterbildung (ZbW) in St.Gallen. Seit 2019 nämlich pflegen die zwei Bildungsinstitutionen eine erfolgreiche Kooperation in der Ostschweiz. Das Credo lautet: «Die starke Allianz für Erwachsenenbildung, Coaching und Mentoring». Als Kursleiter in verschiedenen Lehrgängen fühlt sich der Rocker pudelwohl, denn die Kombination «Rockmusik und Bildung» ist für ihn einmalig und er meint dazu: «Das Feedback der Teilnehmenden in einem Kurs ist für mich vergleichbar mit dem Applaus an einem Konzert. Das beflügelt und motiviert ungemein.» Die gelebte Kreativität macht sich auch in seinen Seminaren und Kursen bei der Lernwerkstatt Olten bemerkbar: «Ich schöpfe viel Kreativität aus beiden Welten und nutze diese auch für andere Bereiche; eine unendliche Quelle die mich immer weitergebracht hat im Leben. Dafür bin ich sehr dankbar.» Die Inspiration, die aus der Musik kommt, nutzt Predicatori für den Unterricht. Zum Beispiel kommen ihm nach einer gelungenen Probe immer wieder Ideen, wie er den Unterricht gestalten und was er allenfalls gegenüber vorher anders machen könnte.

    www.lernwerkstattolten.ch


    Sehnsucht «Rockmusik»
    Pilots of the Daydreams» sprechen ein erwachsenes Publikum an, welches mit der Musik der 70er, 80er, 90er-Jahre gross geworden ist und sich nach den guten alten Zeiten zurücksehnt und Livemusik schätzt. Genau das ist das Ziel der drei arrivierten Musiker, welche seit den 80er Jahren in der Ostschweizer Musikszene aktiv sind. Gute Bands gibt es viele – betont Sänger und Gitarrist Marco Predicatori. Wichtig sei ihm und den Bandkollegen aber die Originalität und ausdrucksstarke Songs – «… ein Song wird bei uns nicht einfach runter gespielt, sondern mit Hingabe und Leidenschaft vorgeführt.» Für die Zusammensetzung der Band wurde von Beginn an auf ein solides Fundament der einzelnen Musiker geachtet. Heute – so Marco Predicatori – sei es nicht mehr einfach geeignete Musiker zu finden, welche mit «Kopf-Herz-Hand» in Einklang zu bringen sind. Damit gemeint sind beispielsweise der musikalische Background, regelmässige Proben, finanzielles Engagement, der Wille zum Erfolg durch umsichtiges Handeln und der persönliche Austausch. Die drei Musiker waren fleissig, weil sie sich laut Marco Predicatori auf Anhieb verstanden und bereits ein Bandkonzept vorlag. O-Ton: «Nach diesem Skript sind wir dann auch vorgegangen. Wir haben bereits im ersten Jahr des Bestehens zwei Tracks im Studio und einen Videoclip produziert. Dann ging es weiter im 2020 mit unserer Albumproduktion, die diesen März veröffentlicht wird. Das Album ist unsere Premiere und zugleich unsere musikalische Referenz, welche unmissverständlich unsere Trademarks widerspiegelt – Leidenschaft, Eigenständigkeit und kein Fastfood, sondern «Handmade» mit Langzeit-Effekt für Rockbegeisterte. Wir haben einiges vor mit den «Pilots…».

    Das neue Album wird am 1. März 2021 veröffentlicht mit 10 Tracks über die Spiritualität, Liebe und emotionale Achterbahnen im Leben. Erhältlich als Digi-Pack-CD & digital Album – Vorbestellungen: http://bit.ly/3r3ZB0f

    Bis dahin werden drei Singles ausgekoppelt, begleitet mit Lyricvideos.

    Weitere Infos: www.potd.ch